Donnerstag, 30. Mai 2013

Fronleichnam und seine Rätsel

Jedes Jahr wirft Fronleichnam für mich neue Rätsel auf. Warum gibt es keine Haltegurte für Baldachinträger und warum muß man immer über diese blöden Stangen stolpern? Warum ist der Fußgängerweg immer genau so breit, daß einer der Baldachinträger mit einem Fuß auf dem Bürgersteig und einem Fuß auf der Straße laufen muß? Warum bin immer ich dieser Baldachinträger? Gibt es einen besonderen Ablaß für Baldachinträger? Ist ein Dreiteiler zwingend vorgeschrieben? Haben wir dieses Dilemma der Liturgiereform zu verdanken? Wie trägt man einerseits einen Hut in der Hand und andererseits eine Baldachinstange? Was sagt die Rubrik über das Tragen von Rayban-Sonnenbrillen durch Baldachinträger? Wo finde ich die Trainingseinheiten insbesondere für die Technik des Hut- sowie Baldachinstangentragens? Ist das Hütetragen für Männer außer Mode gekommen aufgrund des Baldachindilemmas und der epidemischen Ausbreitung verschiedener Formen der Reißmatismus bei Baldachinträgern? Welche Beitrag haben die Baldachinträger zur christlich-abendländischen Kultur geleistet?

Rätsel über Rätsel. Fragen über Fragen.

Kommentare:

  1. Eine Fülle interessanter Fragen.
    Die letzte kann ich heute immerhin teilweise beantworten. In Berlin hat der Baldachin (haben also auch die Baldachinträger) dafür gesorgt, daß das Allerheiligste nicht pitschnass wurde.
    Wenn das kein kultureller Beitrag ist!

    AntwortenLöschen
  2. RayBan Sonnenbrillen sind liturgisch erlaubt. Bin ich mir ganz sicher. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wärs nicht einfacher gewesen, den Hut gleich zuhause zu lassen? Damit wäre das Problem der fehlenden dritten Hand schon umschifft…

    AntwortenLöschen
  4. Wie obigem Bild zu entnehmen ist, ging der katholische Mann nie ohne Hut. Der natürlich wiederum in der Gegenwart des Allerheiligsten zu lüpfen ist. Das Dilemma ist also: Hutlose Existenz oder Muskelverspannung wegen einhändigen Tragens des Baldachins. Da ich meine Hüte sowieso immer verlege, habe ich das Problem rein persönlich gesehen, gelöst.

    AntwortenLöschen
  5. schönes bild, gefällt mir....

    AntwortenLöschen